TSV Weinsberg - TSV Ellhofen 0:4 (0:2)

Auch im Derby keine Punkte

Am Wochenende war der TSV aus Ellhofen zu Gast am Stämmlesbrunnen und es stand das Derby an. Der TSV aus Weinsberg? In dieser Saison klarer Außenseiter. Null Punkte nach acht Spielen... Natürlich spielten die Gäste nur auf Sieg. Und den Blauen, heute in Rot/Weiß spielend, saß augenscheinlich der Schock aus acht punktlosen Spielen tief im Mark. Dennoch war es Weinsberg, das die erste Torchance verzeichnen konnte, als Ruhulah Bayman den gegnerischen Torwart auf dem falschen Fuß erwischte, aber nur den Pfosten traf. Besser machten es die Gäste, die die zahlreichen durch Weinsberg verursachten Freistöße an der Sechzehnerkante früher oder später nahezu in ein Tor ummünzen mussten. Tatsächlich war es dann aber ein abgefälschter Ball der den Weg in die Maschen fand. Kurze Zeit später folgte, erneut aus bester Freistoßposition nach fragwürdiger Schiedsrichterentscheidung, ein Abpraller am Weinsberger Pfosten, der genau vor den Füßen des Gegners landete und nur noch über die Linie geschoben werden musste. 0:2 und erneut wieder eine kleine Vorentscheidung.

 

Nach der Pause ließ man weniger zu, machte aber dennoch immer wieder haarsträubende Fehler. Für die Treffer drei und vier mussten allerdings dann ein aus Sicht des Autors umstrittener Elfmeter und ein Torwarfehler herhalten. Selbst hätte man beim Stand vom 0:2 durch Bayman den Anschluss markieren können, als dieser sich stark gegen den Ellhofener Verteidiger durchsetzte, dann aber am Gästekeeper scheiterte.

 

Es hapert momentan einfach an ganz vielen Grundattitüden des Fussballs. Und so befindet sich der TSV, trotz optimalem Zusammenhalt in der Mannschaft und guter Trainingsbeteiligung, sportlich in der wohl größten Krise der letzten Jahre. Am Sonntag gegen Untergruppenbach sollte man dringend punkten, aber auch dies wird nur mit Selbstvertrauen funktionieren, ein Teufelskreis.

 

Es spielten: Schneider - Siegmann, Fischer, Ablahad (Klein), Beckbissinger - Bacalanovic (Sica), Türk, Kaulitzky, Özcelik - Goncharik, Bayman (Polat)